Mehr Mitte ins Rathaus

Parteifreie Bürger in Stephanskirchen:
unabhängige Gemeindepolitik seit 1948

Karl Mair will „Stephanskirchener Weg“ fortsetzen

9. Nov 2019

Parteifreie Bürger wählen Bürgermeister- und Gemeinderatskandidaten

Bürgermeisterkandidat Karl Mair und das Team der Stephanskirchener Parteifreien (nicht auf dem Bild: Christian Ladner, Herbert Bauer, Margit Kopf, Veronika Prijon und Bastian Schröger – Foto: Oliver Siebert)

Die Parteifreien Bürger Stephanskirchen haben ihr Team für die Kommunalwahl am 15. März 2020 aufgestellt. Vorsitzender Stephan Mayer freute sich, dass an der öffentlichen Versammlung neben interessierten Bürgern auch Vertreter von anderen Gemeinderatsfraktionen teilnahmen. „Uns ist es gelungen, eine Gemeinderatsliste mit starken Persönlichkeiten aufzustellen und dabei viele Gemeindeteile, alle Altersgruppen und zahlreiche Berufsbilder abzudecken“, so Stephan Mayer. „Wir bündeln die Vielfalt unserer Gemeinde und präsentieren unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein breites personelles Angebot. Was unsere Kandidaten eint, ist das Interesse an einer sachorientierten Gemeindepolitik.“

„Uns ist es gelungen, eine Gemeinderatsliste mit starken Persönlichkeiten aufzustellen und dabei viele Gemeindeteile, alle Altersgruppen und zahlreiche Berufsbilder abzudecken.“

Zweiter Bürgermeister Karl Mair führt die Liste an. Auch die bisherigen Gemeinderatsmitglieder Herbert Bauer, Hubert Lechner und Gerhard Scheuerer stellen sich erneut zur Wahl. Der jüngste Kandidat auf der Liste ist der 18jährige Lukas Lechner, der älteste ist Siegfried Tischer mit 79 Jahren. Viele der Kandidaten sind ehrenamtlich tätig.

Bei der Versammlung wurde Karl Mair von den Mitgliedern einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten gewählt, nachdem er bereits im September von der Vorstandschaft der Parteifreien dafür nominiert worden war.

In seiner Rede ging Mair auf das Motto der Parteifreien „Mehr Mitte ins Rathaus!“ ein, wobei er scherzhaft bemerkte, dass er mit seinen 45 Jahren tatsächlich den Altersdurchschnitt, also die Mitte der 10.700 Einwohner der Gemeinde Stephanskirchen verkörpere. Mair nannte die politische Mitte, in der sich die Parteifreien sehen, als die beste Ausgangslage, um im Stephanskirchner Gemeinderat mit seinen mittlerweile fünf Fraktionen ausgewogene Entscheidungen und gute Kompromisse zu finden.

Als Bürgermeister möchte Mair den „Stephanskirchener Weg“ in der Kommunalpolitik fortsetzen, den die Gemeinde seit Mitte der 1980er Jahre eingeschlagen hat – einen Weg, der auf ein maßvolles Wachstum und nachhaltige Konzepte setzt. „Mein Ziel ist es, dass unsere Gemeinde lebenswert bleibt“, so Mair.

Karl Mair: „Mein Ziel ist es, dass unsere Gemeinde lebenswert bleibt.“

Drängende Aufgaben seien die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und Maßnahmen gegen die hohe Verkehrsbelastung. Daneben präsentierte Mair seine Ideen zu den Themen Umwelt, Familien, Senioren, Ehrenamt, Gewerbe, Wasserversorgung und Gemeindefinanzen. „Die wichtigste Grundlage für die gemeinsame Entwicklung einer Gemeinde ist, dass man sachorientiert zusammenarbeitet und sich gegenseitig vertrauen kann und dass auch der Bürgermeister dies verkörpert“, so Mair.

Als Wahlleiter der Versammlung fungierte der frühere Rosenheimer Stadtrat Franz Weiland. Landratskandidat Rainer Auer hob die Bedeutung der Parteifreien in der Kommunalpolitik hervor. „Immer wenn die Parteien auf Gemeindeebene in den Vordergrund rücken, dann verliert die Sache“, so seine Erfahrung als Bürgermeister.

Bei der ebenfalls am 15. März 2020 stattfindenden Wahl zum Rosenheimer Kreistag sind die Stephanskirchener Parteifreien gut vertreten: Karl Mair erhielt auf der 70 Kandidaten zählenden Liste Platz 8, Thomas Riedrich Platz 16 und Hubert Lechner Platz 59.

 

Die Kandidaten der Parteifreien Bürger

  1. Karl Mair (45)
    Dipl.-Ing., Sachgebietsleiter bei der Stadt Rosenheim
  2. Christine Wallisch (54)
    Steuerfachangestellte
  3. Stephan Mayer (54)
    Technischer Angestellter
  4. Hubert Lechner (54)
    Dipl.-Physiker
  5. Armin Weiland (45)
    Bankkaufmann
  6. Harald Oberrenner (65)
    Dipl.-Betriebswirt (FH)
  7. Erika Riedrich (49)
    Geschäftsführerin
  8. Christian Ladner (61)
    Zollbeamter
  9. Andreas Scheibenzuber (54)
    Postbeamter
  10. Gerhard Scheuerer (67)
    Kaufmann
  11. Thomas Riedrich (50)
    Apotheker
  12. Herbert Bauer (64)
    Dipl.-Betriebswirt (FH), Rentner
  13. Christian Eichinger (51)
    Pastoralreferent
  14. Dr. Bernhard Warkentin (58)
    Soziologe, Geschäftsführer
  15. Margit Kopf (57)
    Dipl.-Betriebswirtin (FH)
  16. Lukas Lechner (18)
    Zimmerer im 2. Lehrjahr
  17. Martin Thanner (35)
    Ingenieur
  18. Veronika Prijon (54)
    Selbst. Kauffrau
  19. Jakob Sandbichler junior (23)
    Kfz.-Technikermeister
  20. Christine Lederer (38)
    Sozialversicherungsfachangestellte
  21. Bastian Schröger (28)
    Handelsfachwirt IHK
  22. Pia Keiler-Schasse (54)
    Lehrerin
  23. Marinus Jaroschinski (20)
    Fachinformatiker
  24. Siegfried Tischer (79)
    Rentner
%d Bloggern gefällt das: